Willkommen bei den "Alten Obstsorten"

Urlaub im alten Apfelgarten

Umgeben von Obstbäumen und nicht weit von der Flensburger Förde gibt es mehrere Möglichkeiten für Paare, Familien und Gruppen Urlaub zu machen. Im Garten den Vögeln zu lauschen, ein Rundgang um den Winderatter See mit den Galloways als „Landschaftsgestalter“, Spaziergänge am Naturstrand oder Fahrradtouren in die reizvolle Umgebung können Sie von hier aus direkt unternehmen. Danach kehren Sie in individuell eingerichtete Wohnungen mit allem Komfort zurück.

Unser Urlaubsangebot

Lebendiges Museum

Aus der kleinen aber besonderen Baumschule für alte Obstsorten, die es heute nicht mehr gibt, hat sich im Laufe der Jahre ein präsentables Outdoor Museum entwickelt. So manche Obstsorte, die vom Aussterben bedroht war, hat hier in besonderen Themengärten, reizvollen Gartenstuben, Laubengängen und Quartieren einen Platz für die Zukunft gefunden. Aus einem Muttergarten mit über 700 verschiedenen Obstsorten werden Reiser für den Erhalt der Sorten abgegeben.

Das Pomarium Anglicum

Die alten Obstsorten

Warum wird aus dem „Gelben Eutiner“ ein „Holsteiner Cox“? Die „Grisbirne“, auch „Beurré Gris“ genannt hat viele weitere Namen. Im Pomarium wird sie “Gute Graue“ genannt. Manche der Obstsorten sind nach Familiennamen (Jessenapfel), Herkunft (Schöner von Nordhausen), aber auch die Form (Mönchskopf) oder der Geschmack (Champagnerrenette) haben zu manchmal kuriosen Namen geführt. Im Pomarium kann man viele Beispiele finden.

Zu den alten Obstsorten

Veranstaltungen

Aktuell sind keine Termine vorhanden.

Aktuelles

 

Am 26. Oktober wurde anlässlich der Hessischen Pomologentage der Oberdieckpreis 2019 an Meinolf Hammerschmidt gemeinsam vom Pomologenverein und der Stadt Naumburg verliehen.

Von links: Sabine Fortak, Vorsitzende des Pomologenvereins, Laudator Dr. Norbert Clement, Karin und Meinolf Hammerschmidt, Stefan Hable, Bürgermeister der Stadt Naumburg.

In diesem Jahr ist das Pomarium Anglicum für die Öffentlichkeit wegen dringender Umstrukturierungsmaßnahmen nicht zugänglich. Es finden keine Veranstaltungen, Führungen, Apfeltage noch Obstsortenbestimmung im Obstmuseum statt. Wir bitten um Verständnis.

Im Jahr 2019 werden im Pomarium Anglicum keine Obstsorten bestimmt. Bitte nutzen Sie folgende Gelegenheiten:

Am Samstag, dem 28. September von 10 - 16 Uhr im Museum Oldemorstoft, Padborg, Dänemark

http://www.oldemorstoft.dk/arrangementer/2019/aebledag-flensborg-fjord/

 

Am Samstag, den 21. und Sonntag, den 22. September auf dem Norddeutschen _Apfeltag im Botanischen Garten in Hamburg, Klein Flottbek

http://www.apfeltage.info/presse/2019/190419_fruehe_sortenbestimmung

Wir sind ausgezeichnet

Das Pomarium Anglicum und unsere Urlaubsangebote sind ausgezeichnet als "Nachhaltiges Reiseziel".